Staksläufer

Aus SolabarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Staksläufer ist eine auf Balapur beheimatete Vogelart. Es wird vermutet, dass sie ein Versuch der Natur gewesen sind, weil ihr Beine keinerlei Gelenk aufweisen und wenn sie umkippen und kein Artgenosse in der Nähe ist sie schlicht verenden, weil sie es nicht schaffen wieder aufzustehen. Fliegen können diese Vögel nämlich auch nicht.

Sie selbst gleichen die hohe Schwundrate jedoch durch einen schier unglaublichen Brutzyklus aus. Vier mal im Jahr kann ein Weibchen zwischen 30 und 40 Eiern legen, die von der Umgebungswärme ausgebrütet werden. Jedoch verenden bei der Paarung schon etwa 50% aller erwachsenen Tiere, weil sie schlicht dabei umkippen. Das die Tiere in Gegenden leben, wo es zumeist windstill ist, ist da nur logisch. Die balapurischen Viehzüchter hingegen lieben diese Tiere, weil sie immense Mengen an sehr schmackhaftem und nährreichem Vogelfleisch innerhalb kurzer Zeit heran züchten können. Allein durch den Staksläufer ist die Fleischversorgung Balapurs gesichert und er gilt als der Vogel der armen Leute, denn jeder kann leicht ein paar fangen und damit seine eigene Fleischversorgung sichern.